zurück

Globale Wirkungen der Reformation

Jahrbuch Sozialer Protestantismus Band 11 erschienen

Wer nach globalen Wirkungen der Reformation fragt, kann sie nur im Plural finden. Die von Wittenberg ausgegangene reformatorische Bewegung hat rasch ein theologisch vielgestaltiges Profil angenommen, das außer den Reformierten auch das bunte Spektrum protestantischer Freikirchen einschließt. Zur Vielfalt der Weltwirkungen des Protestantismus gehört zudem, dass er unter sehr unterschiedlichen kulturellen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen existiert und in seinen sozialethischen und politischen Optionen ein heterogenes Bild bietet. Die Beiträge zum Schwerpunktthema dieses Bandes beleuchten die weltweit disparaten Profile und Probleme des Protestantismus, seine Prägungen und Wirkungen in gesellschaftspolitischer Hinsicht, aber auch die kennzeichnenden Wechselwirkungen von Evangelisierung der Kultur und Inkulturation des Evangeliums am Beispiel ausgewählter Länder und Regionen.

Mit Texten von Gabriele Arndt-Sandrock, Karl-Wilhelm Dahm, Karl-Fritz Daiber, Grace Davie, Frank-Dieter Fischbach, Joachim Gauck, Toru Hijikata, Traugott Jähnichen, Mark Noll, Peter Pavlovic, Claudia Rammelt, Hans-Richard Reuter, John Roxborogh, Dag Thorkildsen, Arnulf von Scheliha, Gunther Schendel, Maria Sinnemann, Rudolf von Sinner, Robert Vosloo, Gerhard Wegner, Lauri Emilio Wirth und Uta Zeuge-Buberl.

 

Jahrbuch Sozialer Protestantismus Band 11 (2018)
Hrsg. von Traugott Jähnichen, Torsten Meireis, Johannes Rehm, Sigrid Reihs, Hans-Richard Reuter, Gerhard Wegner
310 Seiten, 38 Euro
Verlag: Evangelische Verlagsanstalt (1. August 2018)
ISBN: 978-3-374-05606-4

Portofreie Bestellung unter: info@si-ekd.de


EKD-Logo
Copyright2018 Sozialwissenschaftliches Institut der EKD | Home | Impressum | Kontakt | Sitemap | Datenschutz | English version
Publikationsdatum dieser Seite: Donnerstag, 13. September 2018 20:06