zurück

Nah dran? - Trends zu Bekanntheit und Image der Diakonie in der Bevölkerung

Erste Ergebnisse aus dem Projekt "Soziale Praxis und Image der Diakonie":

In der aktuellen Ausgabe von SI-KOMPAKT erläutert die wissenschaftliche Leiterin, Petra-Angela Ahrens, erste Ergebnisse des Projekts "Soziale Praxis und Image der Diakonie",

Ahrens, Petra-Angela (2018), Nah dran? Diakonie aus Sicht der Bevölkerung Trends und neue Perspektiven aus einer bundesweiten Repräsentativbefragung, SI-KOMPAKT 2/2018

Das empirische Forschungsprojekt "Soziale Praxis und Image der Diakonie" verbindet zwei unterschiedliche Perspektiven in den Ansichten der Bevölkerung zur Diakonie. Zum ersten geht es um die Bekanntheit und das Image der Diakonie. Im Vergleich mit zwei Vorgängerbefragungen aus den Jahren 2001 und 2005 können nun Entwicklungen in der Wahrnehmung und Einschätzung dieser großen Wohlfahrtsorganisation sichtbar gemacht werden.
Zum zweiten stehen die "soziale Handlungspraxis" der Befragten selbst und deren Bezug insbesondere zur Diakonie,aber auch zur Kirche im Fokus.

Im Laufe des Jahres 2018 werden weitere Auswertungen des Forschungsprojekts als SI-KOMPAKT veröffentlicht.

 

Siehe auch:
Ahrens ,Petra-Angela, Nah dran? Diakonie aus Sicht der Bevölkerung -  Vortrag bei der gemeinsamen Sitzung der Konferenz der Diakonischen Werke und der Fachverbandskonferenz am 23. Mai 2018 in Berlin

 

 


EKD-Logo
Copyright2018 Sozialwissenschaftliches Institut der EKD | Home | Impressum | Kontakt | Sitemap | Datenschutz | English version
Publikationsdatum dieser Seite: Montag, 11. Juni 2018 14:37