zurück

Entweder Sozialstaat oder bedingungsloses Grundeinkommen. - Beides geht nicht.

Vortrag von Gerhard Wegner auf der Veranstaltung: "Geld ohne Gegenleistung - Das Grundeinkommen als Zukunft des Sozialstaates?"

Gerhard Wegner, Direktor des Sozialwissenschaftlichen Instituts der EKD, hält das Bedingungslose Grundeinkommen für eine sowohl finanzierungstechnische als auch konzeptionelle Alternative zum ausgebauten Sozialstaat.

Er sagt: "Beides zusammen geht nicht."

Und er plädiert dafür, stattdessen den Sozialstaat weiter zu verbessern: "Der Sozialstaat hat viele Probleme, aber die mit ihm verbundenen Risiken sind kleiner als beim bedingungslosen Grundeinkommen. Die hauptsächliche Hoffnung, dass sich mit ihm soziale Ungleichheiten verringern lassen und das Leben sich menschlicher gestalten lässt, ist eine m.E. gefährliche Illusion. Eher ist das Gegenteil wahrscheinlich. Sollte es wirklich zu seiner Einführung kommen, so wird dies eine Kapitulation vor den Problemen darstellen - und nicht einen Schritt in eine vergrößerte soziale Freiheit."

Der Vortrag steht HIER  zum Download bereit.


EKD-Logo
Copyright2017 Sozialwissenschaftliches Institut der EKD | Home | Impressum | Kontakt | Sitemap | Datenschutz | English version
Publikationsdatum dieser Seite: Dienstag, 7. November 2017 09:30